Bericht Spring Trophy 2017

Bericht Spring Trophy 2017

Segeln könnte so schön sein ……….wenn man Wind hätte !!!!!!! 

Dies war leider zur Spring Trophy 2017 nicht immer der Fall. So konnte auch das Soll von 4 Läufen nicht erfüllt werden und wir haben mit viel Mühe nur 2 Läufe geschafft.
Alles reine Nervensache, sowohl für die Teilnehmer als auch für die Wettfahrtleitung.
Der erste Lauf wurde abgeschossen, als die ersten 3 Boote am Luv-Fass waren, aber der Rest des Feldes durch die schlechten Windverhältnisse sehr weit abgeschlagen war, so dass es richtig war diesen Lauf abzubrechen. Dann kam der zweite Versuch und siehe da wir hatten Glück, der Wind stand für eine Stunde durch, was langte um diesen Lauf durchzuziehen.
Nach wechselnden Positionskämpfen zwischen Uwe Hannemann mit Sohn Matthias und Hacky mit Roger, ging der Star 7013 /Roger u. Hacky als erster über die Linie und Uwe und Matthias wurden zweite. Aber auch die Nächstplatzierten hatten noch Schweißperlen auf der Stirn.
Dritter wurden Martin Jahrmarkt und Manuel Wettels —- unser erfolgreiches Nachwuchsteam —–
Den 4. Platz erkämpften sich Sven Winkelmann von der Möhne mit Gösta Müller von der Essener Flotte.
Dann folgten “Stare”, die man eigentlich weiter vorne vermutet hatte, z.B. Juppi Pieper, Jörg Mellis oder die Brüder Fallais.
Dann folgte ein dritter Versuch noch einen Lauf über die Piste zu bringen, leider ohne Erfolg da der Wind sich wieder schlafen legte.
Also neuer Tag, neues Glück, aber denkste, zum angesetzten Starttermin war der See glatt wie ein Spiegel und so wurden wir Teilnehmer auf Ausdauer geprüft und letztlich auch belohnt.
Wir bekamen noch eine zweite Wettfahrt auf die Beine, die während der Regatta für viele Positionswechsel sorgte.
Es war eine “Tribünen – Wettfahrt” vor unserem Club, was die Terrassenbesucher ganz spannend fanden.
Ja — aber der Wind ??? Es wurde immer flauer, das sich die Wettfahrtleitung entschloss, am Lee- Fass den Zieldurchgang zu machen und das bei einem Hauch von Wind, der von achtern kam.
Die Brüder Fallais hatten sich so weit abgesetzt, das sie unangefochten den Ersten machten.
Aber dann kam ein Pulk von 5 Booten und es wurde mehr als spannend in welcher Reihenfolge
sich die Sache wohl auflösen würde.
Hier die Auflösung :
2. Sven Winkelmann und Gösta Müller
3. Jörg Mellis mit Jan
4. Uwe und Matthias Hannemann
5. Martin Jahrmarkt und Manuel Wettels
6. Hacky und Roger
Nach diesen Zieleinlauf waren die Sieger Sven Winkelmann und Gösta Müller
Zweiter wurden Uwe und Matthias Hannemann.
Dritter Roger und Hacky.
Die Wanderpreise gingen an die erste und zweite Mannschaft, Sven Winkelmann mit Gösta Müller und Uwe Hannemann mit Matthias Hannemann.
Einen Dank an alle Teilnehmer dass sie die Nerven behielten und natürlich an die Wettfahrtleitung unter Rainer Hasselmann und seinem Team für die nervenstarke Durchführung.

Mit freundlichem Seglergruß
Hacky

Star Sailors League Finale

In einem packenden Rennen gewann der aktuelle Weltmeister Jorge Zarif mit Pedro Trouche vor Robert Scheidt und Henry Boening. Auf Platz drei kam Diego Negri mit seinem deutschen Vorschoter Frithjof Kleen.
Alle Rennen in ganzer Länge gibt es bei Youtube, als Replay zu sehen.

Das macht wieder Lust auf segeln! Die Saison 2019 kann kommen!

Last Day – Highlights – SSL Finals 2018

#TBT #SSLFinals2018 Final DayFor those who missed the action last saturday:Astonishing victory of Jorge Zarif & Pedro Trouche in the final series, the brazilian team won the three races of the day finishing with a lead of over 150 meters in the final ahead of the living legend of sailing Robert Scheidt.#StarSailors #SSLFinals

Gepostet von Star Sailors League am Mittwoch, 12. Dezember 2018