Zwei Essener Stare erfolgreich auf der Alster

Am 15. und 16. August fand beim Norddeutschen Regatta Verein in Hamburg der Erhard-Brinckman-Gedächtnis-Preis statt. Für die Hamburger war es aufgrund der COVID-19-Pandemie die erste Kielbootregatta in diesem Jahr. Am Start waren zehn Starboote, zwanzig Drachen und fünf Schiffe der 5,5-Meter-Klasse. Aus Essen reisten zwei Starboot-Teams an: Jörg Mellis und Felix Schwill sowie Martin Jahrmarkt und Lukas Daub.

Bei der ersten Wettfahrt fuhren Jörg und Felix souverän auf den ersten Platz. Martin und Lukas wurden Dritte hinter Jochen Diercks und Herbert „Puffi“ Braasch vom NRV. Jochen und Puffi, beide 73 Jahre alt, feiern in diesem Jahr ihre „Diamantene Hochzeit“: 60 Jahre auf einem Boot!
Weitere Wettfahrten konnten am ersten Tag leider nicht stattfinden, da der drehende Wind es der Wettfahrtleitung unmöglich machte, einen segelbaren Kurs zu legen.

Dafür wurden den Teilnehmern am Sonntag bei perfekten Alsterbedingungen drei weitere Wettfahrten geboten. Der böige Wind sorgte für zahlreiche Führungswechsel und damit für zusätzliche Spannung. Martin und Lukas gelang es, in der ersten Wettfahrt des Tages den ersten Platz zu machen.

In der Gesamtwertung erreichten Martin und Lukas den zweiten Platz. Geschlagen geben mussten sie sich nur den Alster-Lokalmatadoren Jochen und Puffi, die in jeder Wettfahrt hervorragende Leistungen ablieferten und damit hochverdient auf den ersten Platz segelten. Den dritten Platz machten Heiko Winkler und Uwe Thielemann vom Schweriner Yacht-Club. Jörg und Felix erreichten punktgleich den vierten Platz.
Insgesamt also ein gutes Ergebnis für die Essener Starboote!

Neben dem Wettfahrtgeschehen ist besonders die Gastfreundschaft der Hamburger Starbootflotte hervorzuheben. So wurden unter den Teilnehmern der Regatta, die von außerhalb angereist waren, von der Flotte gesponserte Hotelübernachtungen verlost. Eine der Übernachtungen ging an Martin und seine Freundin Marina. Während Martin auf dem Wasser war, konnte Marina die zahlreichen Sport- und Wellnessangebote des Hotels nutzen. Zudem bot die Hamburger Flotte den Teilnehmern – im Rahmen des trotz der anhaltenden COVID-19-Beschränkungen Möglichen und Verantwortbaren – ein tolles Rahmenprogramm.
Dafür möchten wir an dieser Stelle nochmals Danke sagen. Im nächsten Jahr kommen wir gerne wieder!

Jetzt zum Luer Preis melden!