3 Essener in Bayern

3 Essener “Stare” flogen aus zur 53. Oktoberfest-Regatta 2014

Nicht nur Berlin – auch Bayern – ist eine Reise wert!!!
 
So waren dann auch 3 Stare der Essener Flotte von insgesamt 46 Startern auf dem Ammersee.
Bevor wir zu seglerischen Taten schritten, zeigte sich zunächst der Herschinger Segelclub in seiner Gastgeberrolle.
Als die Teilnehmer am Donnerstag so Pö a Pö eintrafen, gab es leckere Bratwürstel vom Grill mit Kraut und die typischen Bayrischen Bierkrüge mit Andechser Freibier.
Am Freitagvormittag, typisch Andechser Flotte und Herschinger Segelclub, wurden wir zu einem Weißwurst-Frühstück bei Bier und Jazz-Musik LIVE, eingeladen.
Am frühen Nachmittag kam dann auch eine leichte Brise auf und die Boote konnten auslaufen. Nun machten auch die 3 Essener Boote alles klar zur Regatta.
Diese 3 Mannschaften bestanden aus folgenden Crews:
Jörg Mellis mit Simon Fallais, Max Marcour mit Uwe Hannemann und “Kille-Kille” mit Roger und Hacky. Nicht zu vergessen, unser “Topkacklappen” Karsten Morf, der bei Ulrich Vater an der Vorschote segelte.
Nach 2 Freitagswettfahrten mit Platz 9 und 10 lagen Jörg und Simon auf Platz 5 und Uwe mit Max auch weit unter den 10 Bestplatzierten. Dann kamen wir, die das Feld nach hinten absicherten und auf Platz 34 landeten.
Karsten “sonnte” sich auf Platz 2 hinter den siegreichen Schweden Calle und Henrik.
Am Samstag konnten wir ab 14:00 Uhr bei guten 3 Windstärken aus Ost, mit Sonne, drei sehr gute Wettfahrten segeln. Nach diesem schönen Regattatag fand dann das Fest statt.
Gegrillte Hähnchen, Haxen und Spareribs, dazu natürlich das Wiesenbier vom Kloster Andechs. Alles in allem eine runde Sache.
Am Sonntag sollte dann der 6. Lauf starten, aber Nebel und ein stark umlaufendes Lüftchen verhinderte diesen Start. So wurden die 5 Läufe mit einem Streicher gewertet.
Jörg und Simon kamen  so in der Gesamtwertung auf Platz 14 -ein sehr gutes Ergebnis –
punktgleich mit dem Star auf Platz 13. Max und Uwe folgten auf Platz 22.
Uwe hat Max Marcour, Sohn unseres Silbermedaillen-Gewinners, Michael Marcour, bei seiner ersten Starboot-Regatta in die Regattasegelei eingeführt. Dies alles mit viel Spaß und Ehrgeiz. Wir machten mit unserem 41. Platz die Schotten dicht.
Die Essener Flotte konnte mit diesem Gesamtergebnis sehr zufrieden sein.
  2. Platz   Karsten Morf = Spitzenplatz
14. Platz Jörg Mellis/Simon Fallais = erstes Drittel
21. Platz Max Marcour/Uwe Hannemann = zweites Drittel
41. Platz Hacky/Roger = letztes Drittel
Somit war jedes Drittel mit einem Essener Starboot besetzt.
Diese Veranstaltung zeigte uns, was die Bayern an diesem Wochenende wieder bewiesen: Sie waren hervorragende Gastgeber, die mit Sonne, Wind und einem zufriedenen  Teilnehmerfeld belohnt wurden.
Hacky Luxa

Star Sailors League Finale

In einem packenden Rennen gewann der aktuelle Weltmeister Jorge Zarif mit Pedro Trouche vor Robert Scheidt und Henry Boening. Auf Platz drei kam Diego Negri mit seinem deutschen Vorschoter Frithjof Kleen.
Alle Rennen in ganzer Länge gibt es bei Youtube, als Replay zu sehen.

Das macht wieder Lust auf segeln! Die Saison 2019 kann kommen!

Last Day – Highlights – SSL Finals 2018

#TBT #SSLFinals2018 Final DayFor those who missed the action last saturday:Astonishing victory of Jorge Zarif & Pedro Trouche in the final series, the brazilian team won the three races of the day finishing with a lead of over 150 meters in the final ahead of the living legend of sailing Robert Scheidt.#StarSailors #SSLFinals

Gepostet von Star Sailors League am Mittwoch, 12. Dezember 2018